Arteriosklerose        
 

 

Arteriosklerose

Der Heilpilz Shiitake beseitigt die Ursache der Arteriosklerose

Verletzungen an den inneren Gefäßwänden durch freie Radikale führen zur Bildung von Arteriosklerose, einer Verhärtung und Verdickung der Arterienwand mit Einengung der Gefäße. Der Heilpilz Shiitake stärkt das Bindegewebe und damit die Gefäßwände. So wird der primären Ursache der Arterioskleroseentstehung erfolgreich entgegengewirkt.

Ursachen und Entstehung der Arteriosklerose

Unsere moderne Lebensweise führt dazu, dass wir die Bedürfnisse unseres Körpers nach Erholung, ausgewogener Ernährung und gesunder Lebensweise häufig übergehen oder gar nicht erst wahrnehmen. Wir setzen uns oft selbst unter Druck, die Entspannungsphasen kommen zu kurz, so dass unser Körper unter permanentem Stress steht.

Dies führt dazu, dass in unserem Körper vermehrt freie Radikale gebildet werden. Das sind sehr reaktionsfreudige Moleküle die zum Beispiel auch die Gefäßwände schädigen und deswegen die Arterioskleroseentstehung fördern. Auch durch Umweltgifte und Nikotin wird der menschliche Organismus mit freien Radikalen überschwemmt. Dauerstress hat außerdem zur Folge, dass vermehrt Cortisol ausgeschüttet wird. Dies führt zur Erhöhung des Blutzuckerspiegels, wodurch wiederum die Innenwände der Gefäße geschädigt werden.

Diese Verletzungen an den inneren Gefäßwänden führen zur Bildung von Arteriosklerose, einer Verhärtung und Verdickung der Arterienwand mit Einengung der Gefäßlichtung. Wie bei einer äußeren Verletzung werden auch hier Reparaturvorgänge und Entzündungsprozesse in Gang gesetzt. Diese Entzündungsvorgänge sind notwendige Bestandteile im Heilungsprozess.



Der Körper versucht durch die Einlagerung von Cholesterin in die Gefäßwand Risse abzudichten, Gerinnungsfaktoren werden aktiviert, um zu verhindern, dass Blut aus den Gefäßen austritt. Automatisch kommt es auch zu einer Gefäßverengung, damit die Bereiche mit geschädigten Arterien nicht auch noch vermehrt durchblutet werden. Durch diese Umbauvorgänge werden die Arterien verengt und somit steigt der Blutdruck. Ein erhöhter Druck führt wiederum zur weiteren Schädigung noch intakter oder schon vorgeschädigter Gefäße. Ein Teufelskreis ist entstanden, der nur durch Beseitigung der Krankheitsursache durchbrochen werden kann: Die Entstehung freier Radikale muss verhindert werden und das Bindegewebe muss gefestigt werden, damit die Gefäßwände intakt bleiben.

Der Shiitake-Heilpilz behebt die Ursachen der Arteriosklerose

Der Pilz Shiitake hat die Eigenschaft das Bindegewebe zu festigen. Da die Gefäßwände zu einem großen Teil aus Bindegewebe bestehen, können somit Gefäßschäden durch freie Radikale verhindert werden. Mit diesem Pilz können wir daher der primären Ursache der Arterioskleroseentstehung entgegen wirken. Dieser Effekt wird noch verstärkt, indem Shiitake die Blutfettwerte günstig beeinflusst: Er senkt den Gesamtcholesterinspiegel und hebt den für den Körper positiven HDL-Cholesterinwert an. HDL transportiert die Fette aus den kleinen Gefäßen zurück zur Leber, damit sie dort verstoffwechselt werden können. Ablagerungen in den Arterien werden so verhindert. Bei bestehender Arteriosklerose und zur Prophylaxe von Gefäßerkrankungen ist dieser Pilz unbedingt einzusetzen. Die optimale Durchblutung kann so gewährleistet werden.

Auricularia als natürliche Alternative zu Blutverdünnern

Außergewöhnlich sind die Verbesserungen der Fließeigenschaften des Blutes durch den Pilz Auricularia (Judasohr). Er verhindert das Verkleben der Blutplättchen, die Gefäße werden weiter gestellt und die Blutfette werden reduziert. Somit wird die Bildung von Blutgerinnseln verhindert und die Durchblutung gefördert. Auricularia kann durchaus als natürliche Alternative zu Blutverdünnern eingesetzt werden, ohne dass die Gefahr einer erhöhten Blutungsneigung besteht. Die Ursachen der Arteriosklerose werden mit diesem Pilz im Gegensatz zum Shiitake nicht direkt behoben, jedoch kann die Durchblutung bei bestehender Arteriosklerose erheblich verbessert werden und das Risiko der Thrombosenbildung wird verringert.

Reishi lindert die Symptome der Stressbelastung und wirkt entzündungshemmend

Wenn Symptome einer Stressbelastung (Unruhe, Angespanntheit, Schlaflosigkeit) im Vordergrund stehen, sollte Reishi auf jeden Fall auch in die Therapie mit einbezogen werden, da er das Nervensystem sehr gut ausgleichen kann. Dadurch werden weniger freie Radikale gebildet und Gefäßschäden wird entgegen gewirkt. Chronische Entzündungsprozesse an den Gefäßwänden können mit Reishi reduziert werden.

Pilzpulver aus dem ganzen Fruchtkörper

Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass nur Pilzpulver aus dem ganzen Fruchtkörper eingenommen wird. Denn nur dieses Pilzpulver hat die vorher beschriebene adaptogene Wirkung. Da Pilze Giftstoffe aus der Natur aufnehmen können, sollten auch keine Pilze aus dem Wald verwendet werden. Der pestizidfreie Anbau ist sehr wichtig. Auch sollte man Pilzpulver meiden, das aus Mycel hergestellt worden ist, denn es enthält weit über 50% Mehl. Mehr Informationen darüber finden Sie hier.
 

Anwendung

Pilzpulver kommen in einer Tagesdosis von 0,5 - 5 Gramm zum Einsatz. In Kombinationen sind 10 bis 15 Gramm Pilztrockenmasse jedoch keine Seltenheit und Studien geben häufig solche Größenordnungen an.

Als tägliche Nahrungsergänzung wird die Einnahme von 1 - 3 Kapsel empfohlen.

Je nach schwere der Krankheit kann diese Dosis erhöht werden.

Alle Produktbeschreibungen auf unseren Internetseiten dienen nur zur Information. Wir geben keine Ratschläge und machen keine Zusagen oder Heilversprechen.
Bei Problemen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Nahrungsergänzungsmittel können keine medizinische Therapie ersetzen.

 

 
Der Verfasser dieser gegenständlichen Information erklärt hiermit ausdrücklich, das es sich nicht um eine Produktempfehlung
 im therapeutischen Sinne für Endverbraucher handelt, sondern ausschließlich um Informationen für Interessierte, Therapeuten
und zur Fortbildung über dieses Produkt.
Verantwortlich für den Inhalt:  Multinovum Ltd.;  39/40 Calthorpe Road;  Birmingham West Midlands

 

       

M U L T I N O V U M  Ltd


39/40 Calthorpe Road

 Birmingham West Midlands


© 2007 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten - MULTINOVUM
Ltd.

Verantwortlich für den Inhalt: Multinovum Ltd.; 39/40 Calthorpe Road; Birmingham West Midlands